das war 2013…

phill.at relaunched... now!

das war 2013…

da sich das jahr nun dem ende zuneigt, wird es wieder mal zeit bilanz zu ziehen.

was ist 2013 passiert? was war schön, was nicht? kaum hat das jahr begonnen, so ist es auch schon wieder fast um. es kommt mir so vor als ob die zeit immer schneller vergehen würde. begonnen hat das jahr – wie immer – mit einem langem urlaub um sich vom vorjahr zu erholen. doch auch diese fünf wochen sind nur so verflogen, da es sehr schöne momente zu dritt gab. ende jänner folgte dann meine geburtstagsfeier – die mir wie so oft im lebend die augen öffnete – denn anstatt glücklich zu sein, war das der anfang vom ende eines teiles meines lebens. ich erkannte – und akzeptierte! – wer meine freunde waren / sind und wer nicht. und so habe ich auch dieses jahr – mal wieder – die freundschaft mit einem menschen der mir sehr nahe stand in den sand gesetzt / beendet. wenn ich im nachhinein so darüber nachdenke, war dies wohl längst überfällig – auch wenn es schmerzhaft war. doch nicht alles in diesem jahr war schlecht – NEIN – es gab auch gutes! ich habe vieles in der arbeit dazugelernt und viele neue dinge entdeckt. ich habe einen “neuen” 🙂 arbeitskollegen bekommen und in ihm einen neuen freund gefunden. auch wenn er – und mein chef – es nicht hören will, so ist er der beste arbeitskollege den ich je hatte. auch wenn wir verschieden sind, so ergänzen wir uns gegenseitig und bringen zusammen eine menge weiter! auch wenn dieses arbeitsjahr recht anstrengend und teilweise auch sehr stressig und emotional für mich war – alles in allem würde ich es als positiv beschreiben, denn über so manche kritische situationen (die mich – und meine kollegen – zur verzweiflung brachten) kann ich heute hinwegsehen. was gab es 2013 noch? oh ja, es gab in meinem privaten umfeld noch weitere veränderungen. im mai sind meine mutter und mein st. vater mal wieder übersiedelt. diesmal aber nicht nur ein paar kilometer rund um wien herum, sondern gleich mal richtig quer durch österreich ins wunderschöne kärnten. die lage oberhalb vom ossiachersee ist einfach traumhaft und auch wenn der weg nun etwas weiter als früher ist, so verbringe ich meine freizeit gerne bei meinem eltern. das haus ist riesig und es gibt immer genug platz für mich. und es ist soooo schön ruhig hier. man bekommt nur immer einen kulturellen schock wenn man wieder zurück nach wien kommt. mit unserem hund elliott ging es 2013 leider auch bergab. die übersiedlung hat er überstanden aber mit seinen fast 16 jahren ist er wohl am ende seiner kräfte angelangt und es ist wohl nur mehr eine frage der zeit bis wir uns von ihm verabschieden müssen. momentan bin ich wieder im jahresausklangsurlaub und denke viel über vergangenes und zukünftiges nach. meine gedanken sind momentan bei zwei freunden von mir denen es momentan wirklich nicht gut geht. und auch wenn es mich eigentlich nicht betrifft, so fühle ich mit ihnen und möchte immer für sie da sein.

so und was wird 2014 für mich bringen? ich habe ehrlich gesagt ein wenig angst vor 2014, da ich mit veränderungen rechne – und jeder der mich kennt weis das ich kein freund von veränderungen bin 😀

aber es wird schon “irgendwie” werden! – the show must go on!

 

in diesem sinne möchte ich mich bei allen meiner freunde für 2013 bedanken und ihnen für 2014 nur das allerbeste wünschen!!

 

 

 

 

 

kurzbilanz: freude – schmerz – ende – anfang – veränderung – gefühle – es gab von allem etwas!

DANKE  😉   /  KÖSZÖNÖM  😉

Eine Antwort

  1. ###
    und mein chef – es nicht hören will, so ist er der beste arbeitskollege den ich je hatte.
    ###
    ?????
    waaas??? 🙂
    Du sack hast mich vergessen !!!!
    Ich bin dein Bester Arbeitskollega den du je hattes 🙂
    hehe
    was geht ab phill ? alles ok ?
    denk schon 🙂
    mir gehts auch gut 🙂
    lg Thomas Z

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − zehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.